Anwaltskanzlei
Sanierung u. Insolvenz
 

 

   

 

 

Sanierung u. Insolvenz

 

Jeder Insolvenz gehen verschiedene Stadien der Unternehmenskrise voraus. Wenn die Kiesel es einmal sich als Ertragskrise oder gar als Liquiditätskrise darstellt, ist eine Sanierung und Umstrukturierung des Unternehmens unumgänglich. Anderenfalls ist eine Insolvenz praktisch immer unabwendbar.

Sollte erst einmal der Fall der technischen Insolvenz vorliegen, wird vom zuständigen Amtsgericht ein Insolvenzverwalter bestellt. Dieser leitet das Verfahren nach den Maßgaben der Insolvenzordnung. In diesem pathologischen Fall kommt häufig jede Hilfe für eine Sanierung zu spät. Ob das Unternehmen als solches aus der Insolvenz saniert hervorgeht oder abgewickelt wird, obliegt dann allein dem Geschick des Insolvenzverwalters.

Solange jedoch dieser absolute Krisenfall noch nicht eingetreten ist, können wir häufig noch etwas retten.

Zunächst einmal gilt es herauszuarbeiten, welches die Gründe für das auftreten der Krise sind. Anschließend ist zu prüfen, ob überhaupt eine Gesundung des Unternehmens vorstellbar ist. Falls dieses der Fall ist sind die Lösungswege herauszuarbeiten und zu dokumentieren. All dies ist mit aussagekräftigem Zahlenmaterial zu unterliegen und in ein Sanierungskonzept zu fassen, welches den Anforderungen an Sanierungskonzepte nach FAR 1/1991 des Institutes für Wirtschaftsprüfer genügt.

Hierbei können wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung behilflich sein. Neben der Fertigung eines Sanierungskonzept des wird darüber hinaus noch eine Unternehmens Simulation notwendigen ein, die in der Hausbank die finanziellen Auswirkungen verschiedener Szenarien plausibel darstellen kann. Insoweit können wir auf die Dienste eines Finanzmathematikers zurückgreifen.

Sobald die Hausbank von dem Sanierungskonzept überzeugt wurde, gilt es dieses durch Verhandlungen mit den übrigen Gläubigern umzusetzen. Innerbetriebliche Umstrukturierungen sind einzuleiten und zu überwachen. Das vertragsgemäßen und das Mahnwesen bedürfen dabei regelmäßig der besonderen Beachtung.

Am Ende unserer Sanierungsbemühungen stand schon mehrfach ein für alle Seiten positives Ergebnis:

  • Die Insolvenz konnte abgewandt werden.
  • Ein Forderungsausfall auf Seiten der Gläubiger wurde vermieden. Die bildete einzelnen Wertberichtigungen konnten ertragssteigernd aufgelöst werden.
  • Die Unternehmen konnten nach Abschluss der Sanierung besser organisiert erfolgreich am Markt tätig werden.
  • Die persönliche Inanspruchnahme der Gesellschafter/Unternehmer konnte auf ein Mindestmaß eingedämmt werden. So wurde ein vollständiger Verbrauch des Privatvermögens und die Durchführung eines privaten Insolvenzverfahrens vermieden.

Dabei ging unsere Tätigkeit häufig auf die Empfehlung und die dringende Aufforderung der Hausbank zurück, einen externen Berater einzuschalten. Ohne eigene Mittel einzusetzen und ohne in die Gefahr zu geraten, aufgrund faktischer Geschäftsführung selbst in die Haftung zukommen, konnten so die Hausbanken schon mehrfach ehemals notleidende Unternehmen wieder in den Normalbestand entlassen.

Sofern auch sie für ihr Unternehmen einen Sanierungsplan erkannt haben oder einen Schuldner haben, indem sie eine Sanierung (zur Sicherung ihrer eigenen Forderungen) dringend anraten würden, dann sollten Sie umgehend mit uns Kontakt aufnehmen.

 
 
 
[Nach oben]  
Rechtsanwalt Kai Breuning · Bergedorfer Schloßstraße 15 · 21029 Hamburg · Telefon 040-24882196 · eMail: post@ra-breuning.de