Anwaltskanzlei
Handelsvertreterrecht
 

 

   

 

 

Handelsvertreterrecht

 

Man könnte das Handelsvertreterrecht vereinfacht als das Arbeitsrecht bestimmter Subunternehmer bezeichnen.

In Zeiten der Ich-AG entsteht der Eindruck, dass ehemals fest angestellte Mitarbeiter heutzutage als selbstständiger Handelsvertreter beschäftigt sind. Dies muss nicht einmal verwerflich sein oder gar eine Form der Scheinselbstständigkeit darstellen.

Aber es ist auf jeden Fall darauf zu achten, denn das diese jungen Unternehmer, die möglicherweise erstmals als Handelsvertreter selbstständig am Markt auftreten, ihre neuen Rechten und Pflichten als Handelsvertreter auch vollständig und richtig wahrnehmen und erfüllen können.

Eine Vielzahl denkbarer Fragestellungen sind mit der Tätigkeit als Handelsvertreter verbunden. Exemplarisch sollen hier nur die laufende und vollständige Abrechnung sowie die etwaige einmalige Zahlung nach § 89bHGB erwähnt werden.

Gerade im Rahmen der Beendigung eine Tätigkeit als Handelsvertreter sind Fehler denkbar, die für den ausscheidenden Handelsvertreter mit enormen finanziellen Einbußen verbunden sind. Aus diesem Grund raten wir dringend, vor dem Abschluss einer Aufhebungsvereinbarung sich fachkundigen Rat einzuholen.

 
 
 
[Nach oben]  
Rechtsanwalt Kai Breuning · Bergedorfer Schloßstraße 15 · 21029 Hamburg · Telefon 040-24882196 · eMail: post@ra-breuning.de